Alpenkräutertage: Schlemmen, Erholen, Lernen

 

Alpenkraeutertage_StiftStams_5 Alpenkraeutertage_StiftStams_8Alpenkraeutertage_17 Alpenkraeutertage_16 Alpenkraeutertage_12 Alpenkraeutertage_6 Alpenkraeutertage_2 Alpenkraeutertage_1Alpenkraeutertage_7

Fotos: www.alpenkräutertage.com

 

Sie schmecken, duften, heilen, pflegen: Kräuter sind kleine Wunder der Natur, können unseren Alltag gesünder und sinnlicher machen – vorausgesetzt, man kennt sich ein wenig mit ihnen aus.

 

Wer sein Wissen erweitern oder vertiefen möchte und Lust auf einen erholsamen Kurzurlaub hat, für den hätten wir einen Vorschlag: Beim neuen, individuellen Reiseformat „Alpenkräutertage“ der Tourismusregion Sonnenplateau Mieming und Tirol werden Interessierte vertraut gemacht mit den Wirkungen und Verwendungsmöglichkeiten von Brennnessel, Melisse & Co. und können das erworbene Wissen gleich in die Tat umsetzen. Ob auf Kräuterwanderungen, beim Anrühren bester Naturkosmetik, Färben mit Pflanzenfarben oder Kreieren kulinarischer Genüsse – hier kann jeder zum Kräuterexperten werden.

 

Lust bekommen? Zwei Appetithäppchen hätten wir schon mal für Sie:

 

Wildrosen-Sirup
Dieses Rezept kann mit allen unbehandelten, aromatischen Rosen hergestellt werden:

 

Zutaten:
500 ml Wasser
500 g Zucker
2 Handvoll Rosenblüten
½ TL Zitronensäure

 

Zubereitung:
Kochen Sie das Wasser auf, geben Sie grob geschnittene Rosenblütenblätter dazu und wiederholen sie das Aufkochen. Decken Sie den Topf zu und lassen Sie das Ganze ca. 15 Minuten ziehen. Filtern Sie es ab (z.B. mit Teefilter oder Leinentuch) und rühren Sie den Zucker in den Rosensaft ein. Geben Sie die Zitronensäure dazu, lassen Sie den Saft erneut aufkochen und füllen Sie ihn heiß in Flaschen ab. (Evtl. kann der Sirup mit einem Tropfen Rosenöl verfeinert werden.) Liegend lagern! Schmeckt z.B. auf Eiscreme, im Sekt oder als erfrischendes Sommergetränk mit Sprudelwasser.


Kräuterweckerl (ca. 10-12 Stück)

 

Zutaten:
500 g
Dinkelmehl
500 ml Buttermilch (oder Sojadrink mit einem Spritzer Zitronensaft)
125 ml
warmes Wasser
1
PäckchenBackhefe
1 Päckchen Backpulver
1 Handvoll klein geschnittene Kräuter (
z.B. Giersch, Brennnessel, Gundelrebe, Schnittlauch, je nach Saison)
1 EL Salz
1 EL Honig
(oder Agavendicksaft)
nach Belieben:
Zwiebel (geröstet) oder Knoblauch (frisch)

 

Zubereitung:
Mischen Sie alle trockenen Zutaten bis auf die Hefe gut durch. Lösen Sie die Hefe mit Honig (Agavendicksaft) in warmer Buttermilch (warmem Sojadrink) auf und rühren Sie sie unter das Mehl. Lassen Sie den Teig ca. 1 Stunde gehen, formen Sie dann die Weckerl (mit feuchten Händen), bestreichen Sie sie mit Wasser und backen Sie sie bei ca. 200
°C im Ofen ca. 20 Minuten lang knusprig.

 

Guten Appetit!