Dünstest du noch oder grillst du schon?

antipasti-213637_1280

 

Angrillen kann man nicht früh genug!

 

Die ersten Sonnenstrahlen kämpfen sich durch die Wolken und Sie denken schon wieder ans feurige Grill-Vergnügen? Recht so! Auch wir durchforsten schon jetzt unsere Rezepte nach den köstlichsten und aromatischsten Grill-Gerichten! Mit wässrigen Mündern erinnern wir uns an gegrillte Tofuspieße mit Miso und Sansho oder orientalisch gefüllte Paprikaschoten vom Rost aus dem letzten Jahr!

 

Man muss nicht Attila Hildmann sein, um die Grillsaison auch fleischlos genießen zu können. Wer als Neu-Veggie noch unsicher ist, wie denn Grillen ohne Steak und Wust funktionieren soll, dem könnte ein alter Hase sicher ein paar gute Tipps geben.

 

Zum Start verraten aber auch wir Ihnen schon mal zwei Leckereien, die bei uns auf keiner Grillparty fehlen dürfen.

 

Unser Rezept für eine köstliche Veggie-Grill-Marinade:

 

150 ml Pflanzenöl (hitzebeständig)
1 Knoblauchzehe
1 Chilischote, nach Belieben
½ Zitrone, den Saft davon
frische Kräuter (z.B. Rosmarin, Thymian, Liebstöckel oder auch Fenchelsaat, Koriandersamen)
Pfeffer
Salz

 

Den Zitronensaft mit Pfeffer, in feine Stücken geschnittenen Knoblauch und grob gehackten, frischen Kräutern nach Belieben vermengen. Wer es gerne etwas schärfer mag, kann eine klein geschnittene Chilischote dazugeben. Im Anschluss unter Rühren das Pflanzenöl dazugeben, sodass eine Emulsion entsteht. Nun dürfen Sie drauflos marinieren. Ob knackige Gemüsespieße, Kartoffelspalten, frischer Tofu oder bald auch öfter Fleischersatz aus Lupinen – ihnen allen bekommt das Bad in der aromatischen Sauce gut. Nach frühestens einer halben Stunde dürfen die kleinen Gaumenfreuden gesalzen und vorsichtig abgetropft auf den Grill (beispielsweise als praktische Spieße) gelegt werden. Dort sorgen Röstaromen für den perfekten Genuss.

 

 

Unser Rezept-Tipp für dampfende Grillbananen:

 

Bananen, reif
Agavendicksaft
Walnüsse, gehackt (nach Belieben kandiert)

 

Die Bananen in der unversehrten Schale auf den Grill legen, bis sie schwarz geworden sind. Auf einem Teller mit einem Messer in der Mitte längs aufschneiden, nach Geschmack mit etwas Agavendicksaft beträufeln und mit Nusssplittern bestreut servieren.

 

Appetit bekommen? Dann nichts wie raus auf die Balkone und Terrassen dieses Landes. Und damit die Grillparty auch jetzt im Frühjahr ein voller Erfolg wird, haben wir für Sie die 8 wichtigsten Tipps und Tricks zusammengefasst.

 

 

Unsere Tipps für Frühjahrs-Griller:

 

1) Warm anziehen

Lagenlook, dicke Jacke, Mütze, Schal und Handschuhe – so geht’s Grillen auch bei einstelligen Temperaturen. Veranstalten Sie selber eine Grillparty, empfehlen wir, genügend Wolldecken für große und kleine Frostbeulen parat zu haben.

 

2) Einheizen

In vielen Baumärkten können Heizpilze ausgeliehen werden. Oder wie wäre es mit einem gemütlich-wärmenden Lagerfeuer? Alternativ hilft auch eine Feuertonne bei eingefrorenen Händen und Füßen.

 

3) Haube drauf

Besonders im Winter und Frühjahr muss das Grillgut vor Wind, Schnee und Regen geschützt werden. Ein Grill mit Haube ist dabei besonders praktisch. Von günstigen Einsteigermodellen über edle Designergeräte bis hin zum passenden Zubehör oder gar einem Veggie-Grillkurs finden Brutzelfans im Grillshop von Edinger eine Auswahl, die jedes Griller-Herz höher schlagen lässt.

 

4) So klappt’s

Anstatt normaler Holzkohle eignen sich zur kälteren Jahreszeit Kohle-Briketts am besten, denn die haben eine längere Glühzeit.

 

5) Mehr, bitte!

Die Kälte fordert ihren Tribut: Rechnen Sie damit, dass Sie mehr Kohle brauchen, als im Sommer.

 

6) Licht ins Dunkel

Die Grillparty ist im vollen Gange und plötzlich geht die Sonne unter – viel zu früh! Denken Sie an ausreichende Beleuchtung, nicht nur für den Grillmeister. Für ein besonders schönes Ambiente sorgen Gartenfackeln oder Laternen.

 

7) Warmhalten

Thermotaschen halten genauso gut warm wie sonst kalt. Warum also nicht das heiße Grillgut oder auch vorgewärmtes Geschirr darin lagern?!

 

8) Von innen heraus

Servieren Sie Ihren Gästen heiße Getränke, zum Beispiel einen naturtrüben Apfelsaft mit Zimtstange (mit oder ohne Schuss). Auch mit heißen Beilagen wie einem warmen Kartoffelsalat oder Folienkartoffeln tun Sie jedem etwas Gutes.

Jetzt kann bei Ihrer nächsten Frühjahrs-Grillparty nichts mehr schief gehen!