Green Christmas – Tipps für ein nachhaltiges Weihnachtsfest

Fotocredit: Unsplash.com

Autorin: Jenny Hansen

Schluss mit Überfluss

Ihr kennt bestimmt den Film „Schöne Bescherung“ bzw. „Hilfe, es weihnachtet sehr!“ … ein absoluter Klassiker aus den 1980ern, der in der Adventszeit auf keinen Fall fehlen darf. Doch auch wenn das mit Tausenden von Lichtern bedeckte Haus der Familie Griswold beeindruckend ist, möchten wir euch ein paar Tipps geben, wie ihr Weihnachten in diesem Jahr nachhaltig gestalten und zum wahren Fest der (Nächsten-)Liebe machen könnt.

Fotocredit: Pexels.com

X-mas goes green – Schenken mit Sinn

Freuen wir uns denn wirklich über ein Smartphone mit einem angebissenen Apfel, das zu groß ist, um es in eine Hosentasche zu stecken? Oder über einen Flachbild-Fernseher, bei dem man denkt, man hätte sich in einen Kinosaal verlaufen? Wie wäre es denn, in diesem Jahr mal etwas mit fairem, ökologischem Fußabdruck zu verschenken? Wir stellen euch ein paar Ideen vor:

Fotocredit: Pexels.com
  • Avocadostore: bietet faire und umweltfreundliche Produkte wie z.B. Kleidung, Accessoires oder Küchenhelfer
  • Waschbär: Homeware, Haushalts- und Deko-Artikel
  • Najoba: Lebensmittel, Naturkosmetik- und Wellnessprodukte
  • Ecoyou: Nachhaltige Geschenkideen
  • Tier- oder Geschenkpatenschaft von einer gemeinnützigen Organisation

Weihnachtsbäume:

Plastik-Christbäume sind keine Alternative, da für ihre Herstellung zu viele Ressourcen verschwendet werden und sie meistens in Asien hergestellt werden. Besser ist es, ihr achtet beim Kauf auf folgende Kriterien:

Oder ihr mietet euch einfach in diesem Jahr mal einen schönen Baum …

Für was auch immer ihr euch entscheidet, wir wünschen euch ein entspanntest Fest mit euren Lieben!