Linguine mit Macadamia, Rosinen und Kapern

Die Macadamia gilt als „Königin der Nüsse“ – und als überraschende Zutat dieses Pasta-Gerichts wird sie ihrem ruhmreichen Titel vollends gerecht.

Vegan: JA
Personen: 4
Zubereitung: ca. 20 Minuten


500 g Linguine
150 g Kapern
200 g Kalamata-Oliven (mit Stein, abgetropft)
100 g Rosinen
75 g gesalzene Macadamia-Nüsse
4 Handvoll Rucola
2 Knoblauchzehen
1 kleine Chilischote
1 Bio-Zitrone (Saft und Abrieb)
10 EL natives Olivenöl
2 EL Gemüsebrühe
1 EL Agavendicksaft
Salz
Pfeffer

In einem großen Topf Salzwasser erhitzen und die Linguine darin kochen, bis sie noch gut al dente sind.

Die Macadamia-Nüsse in einem Mörser grob zerkleinern und anschließend in einer großen Pfanne ohne Öl erhitzen, bis sie leicht zu duften beginnen. Dann ca. 3 EL des Olivenöls hinzugeben. Den Knoblauch fein würfeln und in der Pfanne mit den Macadamias anbraten.

Die Chili in feine Ringe schneiden (wer es nicht so scharf mag: die Kerne entfernen) und ebenfalls in die Pfanne geben. Dann die Kapern, die Rosinen und auch die Oliven dazutun.

Nun geht es ans Würzen: Die Gemüsebrühe mit etwas Wasser anrühren und über die Zutaten geben, schließlich auch den Agavendicksaft hinzufügen. 1-2 Schöpflöffel des Nudelwassers, den Rest des Olivenöls sowie den Saft der halben und den Abrieb der ganzen Zitrone in die Pfanne geben. Zuletzt mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wenn die Linguine noch gut Biss haben, abgießen und gründlich mit den anderen Zutaten in der Pfanne vermengen. Da Nudeln immer Geschmack rauben, nochmals probieren und gegebenenfalls nachwürzen.

Auf großen Pastatellern anrichten und mit dem Rucola als frischem Topping servieren.

Guten Appetit!