Quinoa-Süßkartoffel-Pflanzerl mit Ananas-Currysauce

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten
Portionen: 2-3

Für die 9 Pflanzerl:
350g Süßkartoffel(n)
200 ml Gemüsebrühe
100g bunte Quinoa
50g Semmelbrösel
1 Bio-Limette mit unbehandelter Schale
1 (rote) Zwiebel (ca. 80-90g)
1 kleine Knoblauchzehe
½ Bund frischer Koriander
2 EL Olivenöl
1 Prise Kurkuma
Cayennepfeffer
Meersalz
Kreuzkümmel, gemahlen
Grob gemahlene Chiliflocken
Kokosöl zum Braten

Für die Sauce:
150g geschälte Ananas und ein paar
Ananastücke zum Garnieren
4 Löffel Sojajoghurt
2 EL Zitronensaft
1 EL Agavendicksaft
1-2 TL indisches Currypulver
½ oder gestrichener TL Guarkernmehl
zum Andicken des Dips

Für den Dip die Ananasstücke mit Sojajoghurt, Zitronensaft, Agavendicksaft, Currypulver und Guarkernmehl im Mixer pürieren. Quinoa unter fließendem Wasser gut durchspülen und in einem Topf mit 200 ml Gemüsebrühe ca. 15-17 Minuten gar köcheln lassen. Ab und zu umrühren. Bei Bedarf ein wenig Flüssigkeit nachgießen.

Nach Ende der Garzeit Quinoa abkühlen lassen. Ofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vorwärmen. Ein Blech mit
Backpapier belegen. Süßkartoffel(n) schälen und würfeln. Eine kleine Knoblauchzehe und eine Zwiebel abziehen und klein schneiden. Süßkartoffelwürfel, Zwiebel- und Knoblauchstücke mit 2 EL Olivenöl, einer großen Prise Cayennepfeffer, Salz und einem halben TL Kreuzkümmel vermengen und bei 220 Grad Ober- und Unterhitze 15-18 Minuten im Ofen garen, bis die Süßkartoffelstücke weich sind.

Ein halbes Bund Koriander waschen und klein hacken. Die Zesten der Limette abziehen. Süßkartoffelstücke, Zwiebel und Knoblauch aus dem Ofen nehmen, mit 1 EL Limettensaft beträufeln und mit einem Schneidstab pürieren.

Abgetropfte, gekochte Quinoa, 50g Semmelbrösel sowie eine Hand voll gehackten Koriander, eine Prise Kurkuma, Kreuzkümmel, einer Prise Salz und grob gemahlene Chiliflocken mit dem Süßkartoffelpüree vermischen. 9-10 Laibchen formen und in einer Pfanne mit 2-3 EL heißem Kokosöl auf beiden Seiten goldbraun anbraten. Quinoa-Süßkartoffel-Pflanzerl mit frischem Koriander, Ananas-Dip sowie einigen Stücken frischer Ananas servieren. Das Gericht mit Limettenzesten garnieren.

Das Rezept stammt von:
Lea Green
Vegan with Love
Berlinische Verlagsanstalt KG
220 Seiten, 19,90 €