Dienstag ist Bolo-Tag

Dienstag ist Bolognese-Tag!

Na, hast du Lust auf vegane Bolognese mit Pasta? Das passt ganz gut, denn wir haben das ultimative Bolo-Rezept aus der kleinen veganen Metzgerei von Sébastien Kardinal für dich. Guten Appetit!

Rezept drucken
Dienstag ist Bolo-Tag
Anleitungen
  1. Die Zwiebel und die Karotten schälen, vom Sellerie die Blätter entfernen und alles sehr fein würfeln. In einem Topf das klein geschnittene Gemüse in heißem Olivenöl 5 Minuten kräftig anbraten. Unterdessen das Tempeh zerkleinern und in einer Schüssel mit den trockenen Sojaschnetzeln vermischen. Die Tempeh-Sojaschnetzel-Mischung zum Gemüse geben, das Ganze umrühren und mit Rotwein aufgießen. Die Sauce einige Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdunstet ist.
  2. In einer kleinen Schüssel das Tomatenmark mit der Gemüsebrühe verrühren und in den Topf gießen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Ganze bei geringer Hitze zugedeckt 30 Minuten köcheln lassen. Nach der Hälfte der Kochzeit die passierten Tomaten sowie 1 Esslöffel Olivenöl dazugeben, alles noch einmal kräftig verrühren und eventuell nachwürzen.
  3. In der Zwischenzeit je nach Hunger 600-800 Gramm Spaghetti oder Tagliatelle nach Packungsanleitung kochen. Die fertige Sauce über die Nudeln geben, mit den Basilikumblättern garnieren und dampfend heiß auf den Tisch bringen.
  4. Tipps: Die Bolognese-Sauce hält sich im Kühlschrank in einem luftdicht verschließbaren Gefäß etwa fünf Tage. Sie können diese Sauce also gut auf Vorrat kochen und portionsweise einfrieren. Auf diese Weise haben Sie im Handumdrehen ein leckeres Gericht gezaubert, wenn unverhofft Gäste vor der Tür stehen.
Rezept Hinweise

Dieses Rezept stammt aus:

Sébastien Kardinal
Meine kleine vegane Metzgerei
Hans-Nietsch-Verlag, 80 Seiten, 16,90 €