Käse selbst machen mit Sébastien Kardinal

    Foto: Laura Veganpower

    Räucherkäse mit Aschehaut? Kein Problem für den veganen Alleskönner Sébastien Kardinal! Wir haben ein Rezept aus seinem „kleinen veganen Milchladen“ für dich.

    Rezept drucken
    Käse selbst machen mit Sébastien Kardinal
    Vorbereitung 30 Minuten
    Wartezeit ca. 1 Tag
    Portionen
    Kaselaib á 120 g
    Vorbereitung 30 Minuten
    Wartezeit ca. 1 Tag
    Portionen
    Kaselaib á 120 g
    Anleitungen
    1. Reis und Wasser Topf geben. Auf mittlerer Hitze zugedeckt etwa 15 Minuten kochen, bis das Wasser vollständig aufgesogen ist. Den Reis zum Auskühlen auf einer Platte verteilen
    2. Reis, Salz, Knoblauch- und Zwiebelpulver, Würz-Hefeflocken, Raucharoma, Apfelessig sowie das zerlassene Kokosfett in eine Küchenmaschine mit Hackmesser geben. Auf höchster Stufe zu einer glatten Masse pürieren.
    3. Sie ist in diesem Zustand noch recht klebrig. Die drei Käseformen auf einen flachen Teller stellen, gleichmäßig mit der Masse füllen und diese mit dem Rücken eines Esslöffels jeweils fest in die Form drücken. Die Käselaibe 24 Stunden kühlstellen.
    4. Am nächsten Tag den Käse aus den Formen herausnehmen. Maisstärke und Aktivkohle zusammen in ein Schälchen sieben und gut vermischen. Den Käse von allen Seiten darin rollen. Nun ist er zum Verzehr bereit. In Küchenpapier eingeschlagen, ist der Cendré fumé im Kühlschrank etwa 5 Tage haltbar.
    Rezept Hinweise

    Alle Rezepte stammen aus:

    Sébastien Kardinal
    Mein kleiner veganer Milchladen
    Hans-Nietsch-Verlag
    177 Seiten, 16,90 €