Rezept: Vegane Süßkartoffel-Würstchen

würstchen

Die Tofu-Wurst ist aus der vegetarischen und veganen Ernährung kaum wegzudenken – und gerade deshalb verdient sie es ab und an, ordentlich aufgepeppt zu werden. Zum Beispiel mit Süßkartoffeln und Cashewkernen.

Das Rezept ergibt ca. 15 Würstchen:

250 g Tofu
200 g Süßkartoffeln
200 g ungesalzene Cashewkerne (über Nacht in Wasser eingeweicht)
180 g Semmelbrösel
1 rote Zwiebel
1 rote Chili
1 unbehandelte Zitrone (abgeriebene Schale und Saft)
4 EL Wasser
4 EL Gemüsebrühe
2 EL Pfeilwurzelmehl
einige Zweige frischer Majoran
Salz
Pfeffer, aus der Mühle
Olivenöl, zum Braten

Zuerst die Süßkartoffeln in einem Topf Wasser gar kochen, abkühlen lassen und schälen. In der Zwischenzeit die Cashews (idealerweise schon am Vorabend in Wasser eingeweicht) in einem Mixer pürieren. Den Tofu in einer großen Schüssel zerdrücken. Anschließend die Süßkartoffeln durch die Kartoffelpresse jagen und zum Tofu geben. Die Zwiebel fein hacken, die Chili ebenso, und die Majoranblättchen von den Zweigen zupfen. Diese Gewürze, das Cashewpüree und die Semmelbrösel ebenfalls in die Schüssel geben.

Schließlich kommt noch das Bindemittel hinzu: Das Pfeilwurzelmehl mit 4 EL Wasser anrühren (oder so verfahren, wie es die Packung des Pfeilwurzelmehls für den Einsatz als Ei-Ersatz angibt) und ab damit in die Schüssel. Alles gut vermischen. Für eine aromatische Würze noch die Schale der Zitrone hineinreiben, ihren Saft und auch die Gemüsebrühe hinzufügen und die Masse kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nochmals gut durchmischen. Die Masse sollte nun eine feste Konsistenz haben – wenn sie zu flüssig ist, noch etwas Semmelbrösel hinzufügen.

Anschließend jeweils eine kleine Menge der Masse nehmen und sie zu Würsten rollen. Auf einen Teller legen und dann 5-10 Minuten ins Tiefkühlfach stellen – so bleiben die Würste beim Braten besser in Form. Schließlich das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Würstchen darin anbraten. Immer wieder wenden, sodass sie von allen Seiten schön braun werden. Die Würstchen schmecken super mit deftiger brauner Sauce oder auch ganz klassisch mit Senf oder Ketchup. Auf unserem Bild servieren wir sie mit gebratenem Gemüse.