Rezeptidee

_MG_0503

Zutaten für vier Sommerrollen:

4 Blätter Reispapier (aus dem Asia Laden)
1 Karotte
½ Tofu
½ Gurke
1 Handvoll Reisnudeln
1 Handvoll geröstete Erdnüsse
1 Handvoll Sprossen
1 TL Erdnussöl
Salz, Pfeffer, vegane Erdnusssauce zum Dippen
Koriander und Thai-Basilikum nach Belieben


Was auch gut in die Sommerrolle passt:
Avocado, Mango, Eisbergsalatblätter, Chinakohl

Zunächst etwas Wasser aufkochen, die Reisnudeln damit überbrühen und ein paar Minuten im Wasser ziehen lassen. Anschließend mit kaltem Wasser „abschrecken“ und mit einer Schere ein wenig zerkleinern.

Den Tofu in schmale Streifen oder kleine Würfel schneiden und in heißem Erdnussöl anbraten. salzen, pfeffern und nach Belieben mit etwas Sojasauce abschmecken.

Weiter geht’s mit der Vorbereitung des Gemüses: Sprossen, Karotte, Gurke (und das
Gemüse deiner Wahl) gut waschen und in längliche Streifen schneiden. Die Kräuter sowie die Erdnüsse grob hacken oder – je nach Geschmack – im Ganzen lassen.

Jetzt wird gerollt: Das harte Reispapierblatt in kaltem Wasser für etwa 40-60 Sekunden einweichen. Wenn es durchsichtig und weich geworden ist, auf ein Brett oder die Küchenplatte legen. Mittig die Glasnudeln, den Tofu, das Gemüse und die Kräuter der Länge nach platzieren. Das Reispapier anschließend seitlich nach innen schlagen und bis zum Ende weiterrollen. Sollte das Papier reißen oder zu dünn sein, kann es mit einem weiteren Reispapier ummantelt werden, sodass der Inhalt nicht herausfallen kann. Das Rollen erfordert etwas Geduld und es ist normal, wenn die ersten Versuche keinen Schönheitspreis gewinnen. Mit etwas Übung gelingen die Glücksrollen aber wunderbar und können je nach Geschmack dicker oder dünner gerollt werden. Die Rollen in vegane Erdnusssauce dippen und genießen!

Die Angaben in der Zutatenliste sind eher eine Richtlinie. Was in Ihre ganz individuelle Sommerrolle hineinkommt und wie viel davon kann jeder selbst entscheiden. Viel Spaß beim Experimentieren!